Aufnahme des Materialabbaugebiets von kantonaler Bedeutung „Emmet“ und der regionalen Inertstoffdeponie „Emmet“ in Seon

Die geplante Anpassung der Abbauvorgänge und der Deponie sind eine adäquate, nachvollziehbare Reaktion auf die Randbedingungen. Es kann damit auch eine optimale Nutzung der Kiesressourcen sichergestellt werden. Die Weiterentwicklung der Deponie ist gut begründet und liegt im öffentlichen Interesse. Die geplante Anpassung des Richtplans ist raumplanerisch sachgerecht. Sie entspricht der angestrebten Entwicklung gemäss Richtplan und den Anforderungen des Raumplanungsgesetzes. Wie in der Vorlage verlangt, ist auf die Bedürfnisse des tangierten Wildtierkorridors grösste Rücksicht zu nehmen.