Die Grünen Aargau befürworten die Aufhebung der Befristung des SFG

Obwohl der Kanton Aargau sehr gute Standortfaktoren aufweist, erreicht die Wertschöpfung pro Arbeitsplatz nur knapp den schweizerischen Durchschnitt. Standortförderung ist eine Daueraufgabe. Die Grünen Aargau befürworten deshalb die Aufhebung der Befristung des Standortförderungsgesetzes (SFG).

Der Kanton Aargau soll weiterhin ansässige und ansiedlungswillige Unternehmen und Jungunternehmen informieren, beraten, vernetzen und sie bei der Suche nach geeigneten Betriebs- oder Expansionsflächen unterstützen.

Einzelbetriebliche Förderungen in Form von Steuerreduktionen lehnen wir ab. Die Steuerbelastung ist nur einer von verschiedenen Standortfaktoren. Die Verfügbarkeit von hochqualifizierten Fachkräften ist ein relevanter Standortfaktor und muss weiterhin gefördert werden, da der Aargau in 5 von 6 Regionen im Vergleich zum Schweizer Mittelwert unterdurchschnittliche Werte aufweist. Mitarbeiterspezifische Standortfaktoren wie Kinderbetreuungsmöglichkeiten, attraktive kulturelle Angebote oder intakte Naherholungsgebiete gewinnen an Bedeutung. Diesen Themen muss im Aargau auch im Rahmen der Standortförderung mehr Beachtung geschenkt werden.

Die Ressourcen in der Standortförderung sind sehr knapp bemessen. Eine Berichterstattung im Vierjahresturnus unterstützen wir.

Vernehmlassungsantwort

Ruth Müri

Baden-Dättwil

Grossrätin, Stadträtin, Kandidatin Ständerat
Dipl. Geografin, CAS Nachhaltige Entwicklung