Junge Grüne Aargau: Wechsel im Co-Präsidium

Nach fast zwei Jahren tritt Claudio Miotti von seinem Amt zurück. Neu gewählt wurde Nicolá Bossard, der nun zusammen mit Fabienne Luder die Jungpartei präsidiert.

Der Student der Umweltnaturwissenschaften (ETH) hat bereits am Fukushima-Jahrestag 2016 mit der von ihm initiierten Velo-Demo gegen das AKW Beznau für Aufsehen gesorgt: Sogar das ZDF hat darüber berichtet. Er hat auch mit seinem Einsatz als Flüchtlingshelfer auf Lesbos oder beim Kohlezug-Blockieren an den grossen Klimaprotesten in Deutschland (‚Ende Gelände’) bewiesen, dass er nicht nach seinen Worten, sondern nach seinen Taten bemessen werden will.

Die Jungen Grünen Aargau sind dankbar für seinen Einsatz und freuen sich auf die Zeit mit ihm und Fabienne an der Spitze. Über seinen Aktivismus schreibt Nicola auf seinem Blog.