Keine Kitesurfer auf dem Hallwilersee

Die Grünen Aargau unterstützen die geplante Änderung des Gesetzes zur Binnenseeschifffahrt. Damit würde das Kitesurfen auf dem Hallwilersee verboten bleiben.

Das Kitesurfen ist eine Randsportart, die Raum beansprucht. Darunter leiden Flora und Fauna, auch wenn diese Sportart rücksichtsvoll ausgeführt wird. Der Hallwilersee und seine Ufer müssen heute schon für vieles zur Verfügung stehen. Die Grünen sind der Ansicht, dass der Hallwilersee v.a. durch diverse Freizeitaktivitäten bereits heute tendenziell übernutzt wird. Von nah und fern strömen sie an die „naturnahen Ufer“ und gefährden ebendiese (Nah-)Erholungsräume für Mensch und Tier. Auch eine geringe Ausweitung der bereits intensiven Nutzung des Hallwilersees ist deshalb nicht im Sinne der Grünen.

Darum unterstützen die Grünen aus ökologischen und aus Gründen der Sicherheit für Mensch und Tier die Vorlage des Regierungsrates.