Mitwirkungsverfahren Hegenmatte

Die Grüne Partei Aargau befürwortet eine gute Erschliessung der Entwicklungsachse Schöftland-Aarau durch die Vorortsbahn von Aargau Verkehr mit zugehörigen Ausbauten und Erneuerungen in Schöftland sowie die weitere Entwicklung von Schöftland als ländliche Zentrumsgemeinde. Leider wissen wir nicht, wie sich die betroffenen Schöftlerinnen und Schöftler selber ihre Zukunft vorstellen. Dies muss unbedingt in Erfahrung gebracht werden, bevor der Grosse Rat dieses Geschäft behandelt. Die Fruchtfolgefläche «Hegmatte» wird in den nächsten 20-25 Jahren jedenfalls nicht zwingend für Bauten benötigt. Ab 2025 Bahninfrastrukturen darauf zu stellen, obwohl diese wie heute auf dem Bahnhof- und Mühleareal Platz finden, entspricht nicht dem Sinn des Raumplanungsgesetzes und nimmt eine Entscheidung vorweg, die erst 2040 durch die nächste Generation zu treffen sein wird. Bis dann soll die Hegmatte als hochwertiges Landwirtschaftsland genutzt werden und uns mit regional produzierten Lebensmitteln versorgen. Es spricht jedoch nichts dagegen, die heutigen Überlegungen als Zwischenergebnis in den Richtplan einzutragen.

Mitwirkung Anpassung Richtplan Zentrumsentwicklung Schöftland

Severin Lüscher

Schöftland

Grossrat
Hausarzt
Mobil: 076 391 28 85